Mit neuem Rad zum Heimrennen.

Bild

Gestern stand zum Abschluss einer umfangreichen Trainingswoche der Innsbruck Triathlon über die olympische Distanz auf dem Plan. Bild

Der Start erfolgte vom Land aus. Trotzdem blieben Feindberührungen aus und ich konnte schnell meinen Rhythmus finden. Drei Runden mussten im Baggersee absolviert werden. Die Landgänge brachten mich Erfahrungsgemäß immer etwas aus dem Rhythmus und ich musste einige Meter ein lockeres Tempo schwimmen. Nach 21:30 kam ich recht zufrieden aus dem Wasser. Leider kann man durch die Änderung der Streckenführung die Zeiten mit dem Vorjahr nicht vergleichen.Bild

In der Wechselzone freute ich dass ich meinen Trainingskollegen und starken Schwimmer Andi noch sehen konnte. So ging es motiviert auf mein neues Zeitfahrrad von CMT!3. Die ersten Kilometer geht es recht verwinkelt durch Kreisverkehre bis es dann die erste langgezogene Steigung hinaufgeht. Im Anstieg wurde mir klar, dass an diesem Tag keine Top zeit möglich ist. Es fehlte einfach die Spritzigkeit. Beim Wendepunkt lag ich an fünfter Position. Die Radrunde war ebenfalls dreimal zu absolvieren dadurch konnte man seine Position im Rennen sehr gut einschätzen. In der zweiten Runde wurde ich von zwei Mitstreitern überholt und ich konnte dem Tempo leider nicht folgen. Letztendlich kam ich nach 1:01:38h gemeinsam mit Andi in die Wechselzone. Der Abstand auf Platz fünf betrug ca. 30 Sekunden. Mit einem schnellen Wechsel konnte ich Andi bereits vor dem Lauf abhängen und machte mich auf die Jagd nach dem Fünftplatzierten. Zu laufen waren 4 x 2,5km ebenfalls eine Wendepunktstrecke inklusive 400m Steigung. Beim Laufen spürte ich die Belastung des Radtrainings nicht so stark und konnte die erste Runde mit ordentlich Druck absolvieren. Als ich das zweite Mal am Wendepunkt angekommen war konnte ich mich an die fünfte Positon setzen. Der Abstand zum nächsten Athleten vor mir betrug ca. zwei Minuten. Von hinten kamen keine Läufer mehr näher. Trotzdem versuchte ich mich noch ordentlich zu pushen für die letzten zwei Runden.

Bild

Das gelang mir nur bedingt, da einfach die direkten Konkurrenten fehlten. Am Ende konnte ich recht zufrieden in 2:01:01h ( 5. Gesamtrang / AK Elite I 1. Rang) finishen. Detaillierte Ergebnisse gibt unter: https://sites.google.com/a/ttci.at/internationales-innsbrucker-triathlonmeeting/ergebnisse Alle Fotos Copyright bei: http://www.sportfotos-andre.at/

Bild

Nun heißt es noch einige intensive und umfangreiche Trainings zu absolvieren damit ich topfit am 20. Juli in Roth an der Startlinie stehe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s